MEPHISTO.SEIN.GOETHE

MEPHISTO.SEIN.GOETHE ein Schauspieler - sieben Regisseure eine Stunde - sieben Episoden

Produktion

Regie Tobias Pflug, Erik Rossbander, Jens Tramsen, Arnim Beutel, Arno Sudermann, Günther K. Harder, Jonas Steglich
Schauspiel Jonathan Prösler

Beschreibung

Die Hauptfrage dieses Abends ist, was passiert, wenn eine Figur aus ihrem Werk in den Kosmos ihres Autors stürzt? Ein Abend, der sich auf die Suche nach Goethes Geist macht. Mephisto, der Spieler, kommt direkt aus der Hölle. Er startet beim „Prolog im Himmel” und geht seine bekannte Wette mit Gott ein – doch diesmal gewinnt er den Hauptpreis – „Goethe”. Damit beginnt seine Reise, er saust in den Kosmos „Goethe”, verirrt und verliert sich. Er ringt mit sich und seinem Autor, er verzweifelt, er schmachtet, er begegnet ihm zärtlich, er scheitert, er wütet, er fügt sich. Zum Schluss landet er wieder an seinem Ausgangspunkt, beim „Prolog im Himmel”.

Musik: Immo Wischhusen | Bühne: Bernhard Prösler | Kostüm: Anna Jäger Dramaturgie & Produktionsleitung: Nina Zimmermann | Assistenzen: Maja König und Mamlie Salla